IFConneX für SAP

PTC Windchill® – SAP Schnittstelle

Die PTC Windchill® - SAP Schnittstelle koppelt PTC Windchill® mit SAP®. Sie ist einfach zu bedienen und fügt sich nahtlos in den Konstruktionsablauf des Konstrukteurs ein. Mit ihrer Hilfe können SAP-Objekte wie Materialstamm, Materialstückliste und Dokumente in SAP angelegt und synchron gehalten werden. Ein systemübergreifender Freigabe- und Änderungsablauf wird realisiert.

Die PTC Windchill® – SAP Schnittstelle kann auch für Pro/INTRALINK eingesetzt werden. Pro/INTRALINK beschränkt sich auf CAD-Datenmanagement Funktionen. Die Schnittstelle basiert auf CAD-Daten, erlaubt jedoch im Wesentlichen die Anlage bzw. Synchronisation der gleichen SAP-Objekte wie Materialstamm, Materialstückliste und Dokument. Freigabe und Änderungsablauf können ebenfalls systemübergreifend unterstützt werden. 


Merkmale


Funktionen

Materialstamm

Die für ein Produkt benötigten Teile werden vom Konstrukteur definiert. Sobald ein Teil beschafft oder produziert werden muss, wird ein Materialstamm in SAP® angelegt. Die Schnittstelle erlaubt das Anlegen eines Materialstamms auf Knopfdruck. Das CAD-Teil wird mit der Materialnummer gekennzeichnet. So entsteht eine eindeutige Zuordnung von CAD-Teil zu Materialstamm in SAP®. Ändert sich das CAD-Teil, kann die Änderung per Knopfdruck oder automatisch am SAP-Materialstamm aktualisiert werden.

Dokumente

In der Konstruktion wird das Teil 3-dimensional konstruiert und vollständig durch ergänzende Dokumente beschrieben. Die erstellten Dokumente werden durch den Konstrukteur in PTC Windchill® mit Bezug zur Teilenummer abgelegt. Die Schnittstelle erlaubt die automatische Übertragung der beschreibenden Dokumente in das SAP-System. Durch Konvertierung der CAD-Modelle können automatisiert vom Konstrukteur freigegebene Neutralformate am SAP-Dokument abgelegt werden. Dadurch stehen Konstruktionsdokumente zur Visualisierung und zur weiteren Verwendung im Beschaffungs- und Produktionsprozess direkt im SAP-System zur Verfügung.

Materialstückliste

Die CAD-Struktur definiert die Konstruktionsstückliste. PTC Windchill® erstellt aus der CAD-Struktur automatisch eine entsprechende Teilestruktur. Mit IFConneX für SAP kann entweder aus der CAD-Struktur oder aus der in PTC Windchill® abgeleiteten Teilestruktur direkt eine SAP-Stückliste extrahiert und in SAP® abgelegt werden. Ändert sich die Struktur, so kann die Änderung voll automatisch an die SAP-Materialstückliste übertragen werden. Der Anwender erhält bei Bedarf im Stücklistenbrowser der Schnittstelle vor Übertragung ins SAP-System eine Vorschau auf die SAP-Stückliste bzw. auf die Stücklistenänderungen.

Strukturbrowser

Zur einfachen Selektion wurde die Schnittstelle IFConneX mit einem in PTC Windchill® eingebetteten Browser ausgestattet. Der Browser erlaubt die Selektion und das Navigieren in der Produktstruktur. Die zu den Teilen verknüpften Dokumente werden angezeigt. Vor Anzeige im Schnittstellenbrowser werden die Daten validiert. Der Browser zeigt das Ergebnis der Validierung mit Fehlermeldungen an. So ist sichergestellt, dass die nach SAP® übertragenen Daten die Anforderungen an die Datenqualität erfüllen.

Freigabeprozess

Nach Fertigstellung der Konstruktion und nach Anlage bzw. Aktualisierung der SAP-Stammdaten über die Schnittstelle kann der Konstrukteur die Produktstruktur samt aller beschreibenden Dokumente freigeben. Über die SAP-Schnittstelle wird nochmals sichergestellt, dass die in SAP® angelegten SAP-Stammdaten mit den freizugebenden Daten in Windchill synchron sind. Im Rahmen der Freigabe werden die Neutralformate über das Produkt Release- Engine bei Bedarf generiert und in SAP® an den Dokumenten abgelegt. Die Dokumente werden in SAP® zur weiteren Verwendung freigegeben. Über den Materialstatus wird dem SAP-Anwender signalisiert, dass die Konstruktionsdaten zum Materialstamm freigegeben wurden.

Änderungsprozess

Änderungen werden über Änderungsanträge entweder in SAP® oder in PTC Windchill® beantragt.

Wird der Änderungsantrag in SAP® genehmigt, kann über die Schnittstelle IFConneX in PTC Windchill® eine Änderungsnachricht mit der gleichen Nummer angelegt werden.

Wird der Änderungsantrag in PTC Windchill® genehmigt, legt PTC Windchill® eine Änderungsnachricht an. In Folge kann die Schnittstelle einen Änderungsstammsatz im SAP-System anlegen.

Die Schnittstelle sorgt dafür, dass die Änderungsnachricht in PTC Windchill® die gleiche Nummer wie der Änderungsstammsatz in SAP® hat. Nach Durchführen der Änderungen durch den Konstrukteur werden auf Knopfdruck oder automatisch über IFConneX alle Stammdaten in SAP® mit Bezug zur Änderungsnummer historienpflichtig geändert. Für die in PTC Windchill® neu entstandenen Dokumentrevisionen werden in SAP® neue Dokumentversionen angelegt. Bei Freigabe der Änderung aus PTC Windchill® werden die Neutralformate der neuen Versionen ausgeleitet und am SAP-Dokument abgelegt.

Eine genauere Auflistung der Funktionen und Möglichkeiten finden Sie auf dem Produkt-Flyer zu unserer PTC Windchill - SAP Schnittstelle IFConneX.


Ausgezeichnete Arbeit

IFConneX ist zertifiziert 

IFConneX für SAP wurde seitens SAP zertifiziert. Die SAP-Zertifizierung stellt sicher, dass für einen definierten Standardfunktionsumfang von SAP frei­gegebene Funktionsbausteine (BAPI) verwendet werden. IFConneX verwendet die von SAP vorgesehenen BAPI. Dadurch ist die Schnittstelle für zukünftige SAP-Versionen problemlos updatefähig und kommt für den Standard­funktions­umfang ohne SAP-Programmierung 

Mehr dazu