Im Zuge der Umstellung von Pro/INTRALINK auf Windchill PDMLink hat sich die Ing. Pfeiffer GmbH erneut für die PDMLink – SAP Schnittstelle von Innoface entschieden.

Ing. Pfeiffer GmbH ist ein Mitglied der Aptar Gruppe. Die Aptar Gruppe ist ein Zusammenschluss von Firmen, zur Entwicklung und Herstellung von Zerstäuber- und Dosiersystemen für die kosmetische, die pharmazeutische sowie die Lebensmittel Industrie.

Im Jahr 2009 wurde im Rahmen des Projektes Terranova ein zentrales SAP-System eingeführt, an das in Zukunft alle Firmen der Aptar-Gruppe angeschlossen werden sollen.

Als zentrale Lösung für das CAD-Datenmanagement wurde Windchill PDMLink gewählt. Ing. Erich Pfeiffer GmbH als auch Valois SAS , ein weiteres Mitglied der Aptar Gruppe setzen seit Jahren Creo Parametrics und die Creo Parametrics-Datenverwaltung Pro/INTRALINK ein. Im Rahmen des Terranova-Projektes wurden nochmals die verfügbaren Alternativen zur Verwaltung von Creo Parametrics-Daten geprüft. Die Wahl fiel auf Windchill PDMLink, dessen Funktionsumfang mit Pro/INTRALINK vergleichbar ist. Die weltweite Verteilung der Firmen der Aptar Gruppe ist ein weiteres Argument, Windchill PDMLink einzuführen.

Nachdem die Entscheidung für Windchill gefallen war, wurde die Innoface-Schnittstelle aufgrund der bisher guten Erfahrungen mit der alten Pro/INTRALINK – SAP Schnittstelle bei Pfeiffer zur Kopplung von Windchill mit SAP eingeführt. Die Produktivsetzung erfolgte im Juni 2009.

Weiterhin wird das Produkt Release- und Plotengine zur Ausleitung und Stempelung freigegebener Zeichnungen im PDF-Format verwendet.

Da die Zeichnungsrahmen geändert werden mussten wurden mittels Urladungssoftware von Innoface die Rahmen aller freigegebenen Zeichnungen automatisch ausgetauscht.

Bis 2011 sollen weitere Tochterfirmen der Aptar-Gruppe an Windchill PDMLink und an das zentrale SAP-System angeschlossen werden. Die Innoface-Schnittstelle wird ebenfalls flächendecken zum Einsatz kommen.